Angebote zu "Staat" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Staat - Kirche - Volksschule im Reußenland
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Staat - Kirche - Volksschule im Reußenland ab 34.99 € als pdf eBook: Teil 1: Eine vergleichende Mikrostudie zur Entwicklung der Schulaufsichtsfrage in den Fürstentümern Reuß älterer Linie (1778-1918) und Reuß jüngerer Linie (1848-1918) unter den Bedingungen des langen 19. Jahrhunderts. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Religion,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Schule Staat und Kirche
119,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Schule Staat und Kirche ab 119 € als pdf eBook: Die katholische Volksschule im Bistum Mainz 1830-1877. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Schule Staat und Kirche
119,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Schule Staat und Kirche ab 119 EURO Die katholische Volksschule im Bistum Mainz 1830-1877

Anbieter: ebook.de
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Eine Schule für die Demokratie
51,80 € *
ggf. zzgl. Versand

"Eine Schule für die Demokratie" rekonstruiert die Entwicklung der Volksschule in der Schweiz im 19. Jahrhundert. Neben der Darstellung des Entstehens der demokratischen Volksschule in einzelnen Kantonen (Aargau, Freiburg, Genf, Solothurn, Tessin, Wallis, Zug und Zürich) wird der interkantonalen Dynamik und der Rolle des jungen Bundesstaates erstmals eine wichtige Rolle zugemessen. Zudem ist dem Blick von aussen - aus Deutschland, Frankreich und Italien - auf die schweizerischen Verhältnisse ein spezieller Teil gewidmet. Im Vordergrund der Analysen, welche das politische, sozioökonomische, religiöse, kulturelle und pädagogische Umfeld berücksichtigen, steht die Einführung des unentgeltlichen, laizistischen und obligatorischen Unterrichts sowie deren soziale Folgen. Die meisten im Band aufgeworfenen Fragen sind nach wie vor aktuell, etwa diejenige nach dem Verhältnis von Föderalismus und Zentralismus oder diejenige nach dem Verhältnis von Religion, Staat und Schule.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Zur Zulässigkeit der Errichtung privater Volkss...
78,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Präsenz nicht-europäischer Religionen stellt das überlieferte Privatschulsystem Deutschlands in Frage. Während die öffentliche Schule einen aus Art. 7 Abs. 1 GG hergeleiteten staatlichen Auftrag zur Integration der Kinder mit Migrationshintergrund hat, wirken Privatschulen für ethnisch-religiöse Minderheiten zumindest latent segregationsfördernd. Damit die Privatschulfreiheit nach Art. 7 Abs. 4 und 5 GG nicht den Integrationsauftrag der öffentlichen Volksschule konterkariert, sind bei der Genehmigung von Privatschulen zusätzliche spezifische minderheitenbezogene Zulassungsbeschränkungen anzuwenden, so dass der Staat nur dann "großzügig" die Privatschulfreiheit als Grundrecht gewährt, wenn er es mit "vertrauten", im gemeinsamen Kulturkreis verwurzelten Religionsgemeinschaften zu tun hat.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Begriff der Arbeitsschule in der Pädagogik
24,50 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die öffentliche Schule ist mit dem Ende des 18. Jahrhunderts und im Laufe des 19. Jahrhunderts in Deutschland ein Instrument der Staatsverwaltung für bestimmte staatliche Zwecke geworden. Das mittelalterliche Deutschland kannte kein öffentliches Bildungswesen des Staates. Die Fürsorge um die geistige Entwicklung überließ der Staat anderen Gemeinschaften. Nun aber führte er den Schulzwang ein, wenigstens für die Volksschule, und gab damit für deren staatliche Zweckbestimmung einen gesetzmäßigen Ausdruck.Solange wir nun für diese Zweckbestimmung der Schulen lediglich den Zweck und die Aufgaben des jeweils gegebenen Staates ins Auge fassen, so lange wird sie der wissenschaftlichen Pädagogik keine befriedigende Lösung bieten." [...]Nachdruck der vierten Auflage des reformpädagogischen Leitfadens von 1920.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Das Volksschulwesen im Königreich Sachsen
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im vorliegenden Band "Das Volksschulwesen im Königreich Sachsen"" wird das Gesetz vom 26. April 1873 nebst der Ausführungsverordnung und den neueren damit in Verbindung stehenden Gesetzen und Verordnungen mit einem Sachregister dargestellt. Die Volksschule wurde im 19. Jahrhundert als Einheitsschulart für alle eingeführt. Besonders fortgeschrittene Volksschulen bestanden im Kurfürstentum Sachsen. Die Finanzierung lag bei den Gemeinden, alten Stiftungen und dem Staat. Zum Beispiel sah die Stundentafel in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts so aus: 12 Stunden Lesen und Schreiben, 6 Stunden Religion, 5 Stunden Rechnen, 3 Stunden Gesang und Kirchenlieder. Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1876."

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Beiträge zum Verständnis und zur Kritik Hegels ...
172,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vorwort Frühe Abhandlungen zum Verständnis der Phänomenologie des Geistes. I. Zur Entwicklungsgeschichte der Hegelschen Geisteswelt – II. Hegels Aesthetik-Vorlesungen in ihrem Verhältnis zur Phänomenologie des Geistes – III. Hebbel und Hegel. Ein Versuch zur Erfassung ihres gemeinsamen Ideen-Bereichs Der Begriff in Hegels Philosophie. Versuch einer logischen Einleitung in das metalogische Grundproblem des Hegelianismus. Vorbemerkungen – Erster Abschnitt: Wandlungen des Begriffs »Begriff« von Aristoteles bis Hegel (im Abriss dargestellt) – I. Logik und Erkenntnistheorie: der Weg vom Begriff zum Urteil – II. Erkenntnistheorie und Philosophie: der Weg vom Urteil zum Gegenstand – III. Philosophie und Welt: der Weg vom theoretischen Gegenstand zur theoretisch-atheoretischen Welterfahrung Zweiter Abschnitt: Wandlungen des Begriffs »Begriff« innerhalb der Hegelschen Philosophie. I. Der Begriff in seiner ursprünglich-logischen Bedeutung – II. Die Idee, eine überlogische Gestalt des Begriffes – III. Der Geist, die metaphysische Wurzel der Idee und damit des Begriffes in seiner überlogischen Gestalt. – Hegels Metalogik Schlussbetrachtungen. I. Der »mittlere Standpunkt«. Das Bewusstsein. Der »Widerspruch« und seine Aufhebung – II. Thesis, Antithesis, Synthesis oder das Ein-und-Andere, das Ganze und das Eine – III. Hegels Wirksamkeit und die Unausgeglichenheit seines Systematisierens – IV. Die Versöhnung mit der Wirklichkeit. Zustand und Gegenstand »Welt« Die ethisch-politische Persönlichkeit des Philosophen. Eine prinzipielle Untersuchung zur Umgestaltung der Hegelschen Geisteswelt. I. Programmatische Darlegung der hauptsächlichsten Probleme. Die »doppelte Heterothetik des Ich« – II. Der »mittlere Standpunkt«. Das Ich als Gegenstand. Die Panarchie des Logischen. Der »Weg« vom Ein-und-Anderen zum Ganzen, All-Einen und Einzigen. »Para-physik«. »Erkenntnis mit Selbstkorrektur.« Das gegenständliche »Zusammen«. Die Persönlichkeit – III. Die »Verpflichtung, die durch die Welt geht«. Die philosophische Persönlichkeit. Die politische Persönlichkeit. Das »Ideal« von Persönlichkeit – IV. Das Nicht-Ich – V. Die ethisch-politische Philosophenpersönlichkeit im »Weltgetriebe«. System. Staat. Recht. Kultur Abhandlungen und Vorträge über Hegel und seine Philosophie. I. Krisen und Wandlungen in der Geschichte des Hegelianismus. Prolegomena zu einer künftigen Darstellung – II. »Platon, in das System der Philosophie einbezogen durch Hegel.« Skizze eines Problemgefüges – III. Hegel und Schleiermacher im Kampf um Religionsphilosophie und Glaubenslehre – IV. Stand und Auffassung der Hegelschen Philosophie in Deutschland, hundert Jahre nach seinem Tode – V. Hegelrenaissance und Neuhegelianismus. Eine Säkularbetrachtung – VI. Die Problemweite der Hegelschen Philosophie – VII. Hegel als Philosoph des konkreten Denkens – VIII. Hegels Ansichten über den philosophischen Elementarunterricht – IX. Hegel und der Rechenunterricht in der Volksschule – X. Hegel und die Volkswirte – XI. Die Aesthetik in Hegels System – XII. Karl Rosenkranz und Kuno Fischer als Aesthetiker der Hegelschen Schule Zur Vorgeschichte meiner Hegel-Monographie – I. Wie ich zu Hegel kam – II. Hugo Falkenheim – III. Meine Hegel-Monographie Bibliographische Hinweise und Nachträge – Namenverzeichnis - Begriffsverzeichnis

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Volksschulwesen im Königreich Sachsen
55,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im vorliegenden Band 'Das Volksschulwesen im Königreich Sachsen' wird das Gesetz vom 26. April 1873 nebst der Ausführungsverordnung und den neueren damit in Verbindung stehenden Gesetzen und Verordnungen mit einem Sachregister dargestellt. Die Volksschule wurde im 19. Jahrhundert als Einheitsschulart für alle eingeführt. Besonders fortgeschrittene Volksschulen bestanden im Kurfürstentum Sachsen. Die Finanzierung lag bei den Gemeinden, alten Stiftungen und dem Staat. Zum Beispiel sah die Stundentafel in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts so aus: 12 Stunden Lesen und Schreiben, 6 Stunden Religion, 5 Stunden Rechnen, 3 Stunden Gesang und Kirchenlieder. Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1876.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot